DUMFART TRIO

Der Alpenländische Volksmusikwettbewerb in Innsbruck im Oktober 2004 war der Anlass, dass wir gemeinsam zu musizieren begannen. In der sogenannten „Edler-Trio“-Besetzung reisten wir nach Innsbruck und kamen mit einer Auszeichnung zurück nach Hause. Begeistert durch Wettbewerbsereignisse beschlossen wir, auch weiterhin gemeinsam zu musizieren.

Den Anlässen entsprechend wurde es notwendig, auch andere Besetzungen auszuprobieren. Mit Steirischer, Gitarre und Bassklarinette entstand eine weitere Besetzung, welche auch für ruhigere Anlässe geeignet ist.

Um erneut das Ambiente in Innsbruck als aktiver Teilnehmer genießen zu können, entschlossen wir uns, gemeinsam zu singen. Unsere Probenarbeit wurde im Oktober 2006 abermals durch eine Auszeichnung belohnt.

Neben traditionellen Volksmusik-Stücken aus dem gesamten Alpenraum spielen wir auch neuere Stücke und natürlich Eigenkompositionen.

Als Vorbild für das Singen von Jodlern sehen wir die kräftige Singart vom Goiserer Viergesang und auch den Geschwistern Hochfellner aus dem Salzkammergut. 

Private und berufliche Wohnortwechsel sind immer eine Herausforderung im "Leben" einer Musikgruppe.
Das besondere an einer musizierenden Familie ist, dass es trotz allem einfach läuft wenn man sich trifft und gemeinsam musiziert. Man fühlt sich plötzlich wieder 15 Jahre jünger (manchmal benimmt man sich auch so ;) ), Verzierungen in Musikstücken sind präsent wie eh und je und die Stimmen schmiegen sich immer noch aneinander und verschmelzen direkt - was man ja im allgemeinen einem Familiengesang auch so nachsagt. 

Johanna, Michael und Koal haben immer noch genau so viel Freude am gemeinsamen musizieren wie im Jahre 2004 - einzig die Haare der "Kinder" sind länger und die vom Vater sind grauer... ;)